Veranstaltungen

Hier veröffentlichen wir - zugegeben subjektiv - nur eine Auswahl wichtiger Veranstaltungen. Die  Gemeinden haben heute alle ihre eigenen Webseiten mit ihren regionalen Veranstaltungen, das könnten wir alles so nicht leisten. Meist finden Sie diese schnell in der Suchmaschine mit den angehängten Adressteilen - ayto.es.

 

Abgesehen davon, dass in Coriona-Zeiten viele Veranstaltungen ausfallen


Für ganz Spanien

 

Ein bunter Kalender der Fest- und Feiertage in ganz Spanien findet sich hier auf Pagewizz:

 "Die großen Feste in Spanien übers Jahr"

 

zum Beispiel über die Romerias und Ferias

 

 

Foto links von Bea Hohler auf der Romeria von Los Barrios


Rückblenden zu wichtigen Ereignissen:

Formel 1 in Portugal oder: der ominöse Gullideckel

Es gibt auch noch andere Themen als Covid 19, man stelle sich vor!

 

Fotos unten:  Großes Drama an der Rennstrecke von Portimao: Ein Gulli-Deckel schnellt hoch im Qualifying - In Spanien wundert einen eh nichts mehr - Bild 4: Bei Regen (und oft nicht nur dann) stehen die heimischen Autofahrer auf Kriegsfuß mit dem Kreisverkehr! Sie kapieren es immer noch nicht, dass hier die Spurren nach außen geneigt sind, damit die Wassermassen abfließen und nicht fahrergerechter nach innen, wie in Nordeuropa.

  Ich muss voraus schicken: ich bin Formel-1-Fan. Seit ich für PR-Zwecke seinerzeit in der Schumacher-Häkkinen-Ära exclusiv vor Ort eingeladen war zu den Rennen in Barcelona, Monte Carlo, Hockenheim.  So fand ich es aus nachbarschaftlichen Gründen auch wunderbar für die Algarve, dass an dem letzten Oktober-Wochenende  ein Ersatzrennen in dem von mir auch gebliebten Portimao stattfand.

  Sie werden nun keine Kommentierung des Renngeschehens von mir erwarten, denke ich, - da eh nur die üblichen Sieger wie Hamilton und Bottas und das Hinterhergefahre von Vettel stattfand auf einem aber endlich anspruchsvolleren, kurvigen Kurs. Nein, großen Unterhaltungswert hatte vielmehr das Gulli/Arqueta-Desaster im Qualifying! Letzteres musste für mindestens eine halbe Stunde unterbrochen werden, weil selbiger Vettel über einen Gulli an der Streckenseite fuhr und der hochschnellte!

Wie viele Schrauben braucht das Ding?

  Hätte gefährlich ausgehen können. Aber Leute, verzeiht mir: ich musste  schallend lachen. Denn es ist  ja meinem Mann und mir und den länger hier weilenden Residenten eh klar: So ein Gulli, ob nun in Spanien oder Portugal, ob also beim "großen"oder "kleinen" Bruder (da sind sie sich absolut ähnlich) wird in der Regel nur durch eine große Schraube in der Mitte fest gehalten. Nicht wie in Deutschland etwa durch vier Schrauben an vier Ecken! Mir fiel da auch der Vortrag eines einheimischen Fliesenlegers ein, der mir erklärte, hier in Spanien werde nicht Fliesenhaftgrund über die ganze Fläche verstrichen, nein man nehme die Fliese, platziere einen dicken Punkt des Fliesenklebers in die Mitte derselben und drücke sie an die Wand! Spare ungemein Material...

  Zurück zum portugiesischen Gulli: Mir war auch klar: wo jetzt 4 passende Schrauben her kriegen? Vielleicht hat man 2 bis 3 vorrätig, aber vier? Bei näherem Hinsehen auf dem TV-Schirm glaubte ich, einen Handwerker - und viele mit "klugen" Kommentaren drumherum stehende Kollegen, kennt man ja auch - mit einer Klebepistole hantieren zu sehen. Aber jedenfalls ging alles gut aus, auch im Rennen am nächsten Tag.

 

  Übrigens regen wir uns schon lange nicht mehr über die eigentlich gefährlichen Gullis auf: Seit ungelogen 14 (!) Jahren ist unsere zweispurige Straße hoch zu unserer Finca eigentlich nur einspurig befahrbar da man Slalom fahren muss, um die offenen oder halb aufstehenden Arquetas zu umgehen. Wenn man Glück hat, ist die eine oder andere durch einen orangenen Straßenkegel gekennzeichnet. Wir glauben nun auch zu wissen, warum man ins halbwilde Campo bei uns und im Nachbartal nun diesen Weg unbedingt vier(!)-spurig ausbauen muss: da auf jeder Seite sowieso nur je 1 Spur ohne Gefahr für Leib und Leben zu befahren ist.

 


1. Woche des Deutschen Films


 Gute Premiere!

 

Diese Woche stand in  Málaga der aktuelle Deutschen Films im Mittelpunkt - parallel zur Berlinale.

 

Wir sahen zur Eröffnung "Styxx" des österreichischen Regisseurs Wolfgang Fischer, ausgezeichent vor einem Jahr mit 4 "Lolas", bei dem eine einsame Seglerin einem Flüchtlingsboot in Seenot begegnet. Geht unter die Haut!

 

Deutsche Filmwochen organisieren dankenswerterweise deutsche Botschaften und das Goetheinstitut schon seit längerem in anderen Ländern, nun auch zum ersten Mal in Andalusien unter Mithilfe des deutschen Konsulats und der SURdeutsche Ausgabe.

Fotos oben von links nach rechts:  Die deutschen Filme, die gezeigt wurden - Málaga -  Alcazaba bei Nacht - immer einen Ausflug wert! Fotos: Gabriele Hefele)


Aktion rund um den Valentinstag: Lebensmittel spenden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Bild kommt von der Fotografin und Jerezana Antonia Guerra bei ihrem Besuch in Barcelona. 

 

 

Die Optikerkette Specsavers Opticas ruft dazu auf, die Liebe auch den sozial schwächer Gestelten unter Beweis zu stellen und diesen Monat kleine Lebensmittelspenden zu machen. Specsavers Opticas sammeln vom 1. - 28. im Februar für Bancosol in allen 8 Geschäften an der Costa del Sol, Costa Blanca und Mallorca nichtverderbliche Lebensmittel für die Spanische Föderation der Lebensmittelbanken und hoffen auf lebhafte Beteiligung der Bürger.

Am Ende des Monats wird dann alles in Zusammenarbeit mit lokalen Wohltätigkeitsorganisationen in den Gemeinden verteilt. Bancosol benötigt besonders Öl, Fischkonserven, konserviertes Fleisch und Fertiggerichte in Dosen wie Suppen und Eintöpfe, wobei  natürlich auch jede andere Spende willkommen ist.

 

 Die Lebensmittelbank der Costa del Sol ist Bancosol, eine gemeinnützige Organisation, die 1998 gegründet wurde. Seitdem versorgt sie Menschen in Not.  2016 verteilte man in der Provinz Malaga sechs Millionen Kilogramm Lebensmittel an 50.000 bedürftige Menschen. Zur Zeit widmet man sich außer der Lebensmittelverteilung einem Projekt für Ausbildung und Praktika und hilft außerdem bei der Arbeitssuche.

 

 


Oben: Estepona mit Rekord-Touristenzahlen, gut besuchtem spanischen Schinkenschneidewettbewerb und Ausstellung von 50 Jamon-serrano-Herstellern.


Cervantes-Jubiläum

Seit 1995 gibt es diesen Welttag des Buches, von der UNESCO ins Leben gerufen zur Förderung des Buches und des Lesens. Im Jahr 2016 sollte ein besonderer Augenmerk auch auf die Urheberrechte des Autors und seiner Publikationen liegen.

Außerdem haben wir ein Shakespeare- und Cervantes-Jahr zum Gedenken an deren beider 400. Todestag.

 

Bücher bleiben! Zum Cervantes-Jahr siehe:

Interessante Daten zu Don Quijote

zusammengestellt von Gabriele Hefele

Wusten Sie eigentlich, dass der Roman " El ingenioso hidalgo Don Quixote de La Mancha" (wie er im Original heißt) von Miguel Cervantes nach der Bibel das meist veröffentlichte, übersetzte und kommentierte Buch der Welt ist?

 - Dass es von 100 Feuilletonredakteuren zum wichtigsten Werk der Weltliteratur gewählt wurde, vor Shakespeares Dramen?

 - Dass es von der Inquisition in Spanien 300 Jahre lang verboten war? Weil sich Cervantes offensichtlich über die Ritterschaft und die Oberen lustig macht, außerdem der Freiheit damals das Wort redete unter anderem mit folgendem Zitat Ende des 15. Jahrhunderts (!): "Ich kam in Alemania an, dort schien es mir, dass man mit mehr Freiheit leben kann, weil zum größten Teil man dort mit einer Freiheit des Bewusstseins lebt."

 - Dass es eigentlich auf einer arabischen Vorlage basiert, wie Professor Ahmed Oubali von der Universität Tetuan, Marokko, referierte?

 - Dass man in diesem Quijote-Jahr sich kostenlos die beiden Bände herunter laden kann aus der Madrider Nationalbibliothek? Und zwar unter http://www.bne.es/es/quijote/

 - Dass man in Spanien jemanden einen "Quijote" nennt, wenn er Illusionen nachjagt?

 

Mehr dazu in meinem ausführlichen Artikel https://pagewizz.com/tag-des-buches-und-don-quijote-jahr-35447/

 


Interessantes Programm zur Novela Negra in San Roque gab es in San Roque - für Spanischsprechende.

 

Mehr auf unserer "Español"-Seite!

 

 

 

 

 

 

p.s.: mehr über Ausstellungen spanischer Künstler unter der Seite"Español"